Wir sind das Familienunternehmen aus dem Schwarzwald welches seit 1977 für Qualität steht.

Unsere Schwerpunkte liegen in der Taumelniet- und Fördertechnik. Mit Werkstückträgertransportsystemen, Arbeitsplatzsystemen und Pressen ergänzen wir unsere Produktpalette.

Wir liefern von der einfachen Nieteinheit und Einzelplatzmaschine bis hin zur komplexen prozessgesteuerten Niet-Anlage, von Standardkomponenten aus der Fördertechnik bis zu modular aus Komponenten aufgebauten Werkstückträger–Transportsystemen, angepasst an die jeweiligen Anforderungen unserer Kunden.

Vorteile

Schnelle, effiziente, preisgünstige Systeme, welche einfach zu bedienen sind und höchste Betriebssicherheit sowie lange Lebensdauer bieten.

Unser wichtigstes Ziel ist Ihr Erfolg.

Im Vordergrund steht hierbei eine faire, partnerschaftliche und kommunikative Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Die Erfolge unseres Unternehmens sind das Ergebnis aus Wissen, Erfahrung und den gemeinsamen Anstrengungen aller Mitarbeiter.

Soziales Engagment

Unsere Mitarbeiter und unsere Kinder sind unser wertvollstes Kapital: Eigenverantwortung in der Ausführung des Arbeitsbereiches und kooperativer Führungsstil haben bei KMT Tradition. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter nicht nur in Arbeits-, sondern auch in Freizeitinteressen.

Dies zeigt sich vor allem in der Unterstützung des Schwimm- und Skiclub Schwenningen e.V.

Weiterhin unterstützen wir Projekte der Prokids-Stiftung-VS wie beispielsweise die Babyklappe.

Meilensteine unserer Entwicklung

Unsere Geschichte

2013
“Januar

2013/14 Entwicklung und Präsentation der ersten Servo-Taumelnietmaschine

2013/14 Entwicklung und Präsentation der ersten Servo-Taumelnietmaschine
2012
“Januar

35 Jahre KMT

KMT wird 35 Jahre alt, Jubiläumsjahr. Neue High Speed Nietprozesssteuerung ST 3S wird erfolgreich eingeführt.
2011
“Januar

Erweiterung der Fertigungskapazität, durch Zukauf von weiteren CNC-Zerspanungsmaschinen

Erweiterung der Fertigungskapazität, durch Zukauf von weiteren CNC-Zerspanungsmaschinen.
2009
“Januar

Entwicklung der ersten plug and play

Entwicklung der ersten plug and play fähigen CNC Taumelnietanlage mit digitalen Achsen und IPC Steuerung.
2008
“Januar

Vorstellung Förderband KMT Typ 910 integra

Vorstellung Förderband KMT Typ 910 integra mit integriertem drehmomentstarkem Motor.
2007
“Januar

Bau und Einweihung der neuen Produktionshalle

Bau und Einweihung der neuen Produktionshalle. Weiterentwicklung der neuen High Speed Taumelnieteinheiten KMT TNE HS 750/1250/2000.
2006
“Januar

Entwicklung und Markteinführung des neuen preisgünstigen KMT Werkstückträgertransportsystems GTS

Entwicklung und Markteinführung des neuen preisgünstigen KMT Werkstückträgertransportsystems GTS basierend auf den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte.
2003
“Januar

Entwicklung der ersten High Speed Taumelnieteinheit

Entwicklung der ersten High Speed Taumelnieteinheit KMT TNE HS 750/1250
2002
“Januar

25 Jahre KMT

KMT wird 25 Jahre alt, Jubiläumsjahr.
2000
“Januar

Entwicklung der neuen Nieteinheit KMT TNE 2000

Entwicklung der neuen Nieteinheit KMT TNE 2000.
1997
“Januar

Einführung einer neuen Nieteinheiten

Einführung der neuen Nieteinheiten Typ KMT TNE 250, KMT TNE 450 und KMT TNE 650.
1996
“Januar

Entwicklung und Präsentation der neuen Generation an Steuerungsvarianten

Entwicklung und Präsentation der neuen Generation an Steuerungsvarianten KMT ST 3 ein Meilenstein im Bereich der Niettechnik. Über Differenzdruckmessung wird der Rohniet sicher erkannt und dessen Länge vermessen, der Nietstempel dient als Messtaster. Die erste Nietprozesssteuerung wird entwickelt.
1995
“Januar

Dieter Heiter geht in den Ruhestand

Herr Dieter Heiter geht in den wohlverdienten Ruhestand.
1993
“Januar

Verkauf des Werkstückträgertransportsystemebereichs

KMT konzentriert sich auf die Bereiche Fördertechnik und Niettechnik als seine Schwerpunkte. Der Bereich Werkstückträgertransportsysteme wird an Stein verkauft und als Vertretung in Baden-Württemberg bis 2005 weitergeführt.
“Januar

 Entwicklung der Langhubnieteinheiten

Entwicklung der Langhubnieteinheiten mit Hub 80 mm, 100 mm und 150 mm.
1991
“Januar

Marc Heiter, Dipl.-Ing.(FH), steigt in die Geschäftsführung ein.

Marc Heiter, Dipl.-Ing.(FH), steigt in die Geschäftsführung ein.
1990
“Januar

 Einführung der neuen weiter entwickelten Produktlinien

Einführung der neuen weiter entwickelten Produktlinien: im Bereich Förderbänder die KMT Typen 910, 920 und 950. im Bereich der Niettechnik die Maschinen KMT TN 750 und KMT TN 1250.
1988
“August

Erweiterung des Firmengebäudes

Erweiterung des Firmengebäudes durch Aufstockung und dadurch Verdopplung der Kapazität. Weitere Entwicklungen folgen.
1984
“Januar

Bau des Firmengebäudes

Neubau des Firmengebäudes im Industriegebiet Schwenningen Ost. Weitere Entwicklungen und Kooperationen fördern das Wachstum.
1981
“August

Erstmalige Teilnahme an der MOTEK

Präsentation der neuen KMT Taumelnietmaschinen, Kleinförderbänder und Werkstückträgertransportsysteme auf ersten MOTEK, Montagetechnikmesse in Sindelfingen. Weitere Messen im In- und Ausland folgen
1977
“Januar

Gründung

Gründung der KMT Produktions- + Montage- Technik GmbH in Schwenningen durch Dieter Heiter und 2 weiteren Gesellschafter.